JOMI Poesie der Stille Grupo Dancando DESAFINADO JOMI Poesie der Stille JOMI Poesie der Stille

 

Poesie der Stille für Menschen mit Hörbeeinträchtigung geeignet

JOMI

Deutschland/Saarbrücken

 

JOMI (JOseph MIchael Kreutzer), der bei Marcel Marceau an der École de Mimodrame in Paris studierte, ist ein Meister der leisen Töne. Seine Kunst der Stille will Zeichen setzen: Lebens-Zeichen und Zeit-Zeichen.

„Pantomime ist auch deshalb so spannend, weil sie zutiefst menschlich ist, sie spiegelt unsere Gedanken, Träume und Mentalität wider – sie ist eine Kunst, die das Herz und den Geist der ZuschauerInnen berührt. In unserer lauten hektischen Zeit ist es manchmal gut, zuzuhören, was uns die Kunst der Stille zu sagen hat, denn in ihr spiegelt sich das Leben.“ (JOMI)

Deshalb stellt JOMI bewusst den Menschen mit all seiner Widersprüchlichkeit, seinen Schwächen und seinen Träumen in den Mittelpunkt seiner Szenen. Mal lyrisch, mal kritisch, mal heiter verleiht JOMI jedem Charakter seine individuellen Züge und hält uns mit einem verständnisvollen Augenzwinkern den Spiegel vor.

www.pantomime-jomi.de

Mit JOMI
Regie Sylvia Methner

 

JOMI zeigt Pantomime. Er erzählt Geschichten nur mit Bewegungen. Ohne gesprochene Worte. Er spielt verschiedene Menschen. Lustige und traurige, schlaue und dumme, böse und freundliche.



MO 07. Mai

19.30 Uhr
OÖ Kulturquartier Ursulinensaal

Dauer ca. 90 min